Meine Pferde

Das ist Kalafi del Gavilan.
Sie wurde 2002 am Sternberghof (www.sternberghof.de) geboren und ist (natürlich) ein Paso Fino.
Seit Oktober 2003 lebt sie bei uns.

Sie hat ihre vornehme Zurückhaltung rasch abgelegt, Nu´s Herz im Sturm erobert und mich mit abgeguckten Tricks überrascht.
Sie ist gleichzeitig cool und sehr sensibel und lernt sehr schnell. Allerdings ist sie auch auch manchmal aufbrausend und sehr leicht abgelenkt. Nur bei Dunkelheit scheint sie sich zu fürchten - und dreht deshalb in der Nacht das Licht im Stall auf.

Als Südamerikanerin (auch wenn sie in Bayern geboren wurde) verfügt sie auch im Winter über sehr feines Fell ohne Unterwolle - und schätzt deshalb im Winter ihre warme Decke.

Das ist Lele Aloha.

Sie wurde am 27.7.2007
geboren, hat also am selben Tag wie ich Geburtstag. Ihr Vater ist Haflinger, die Mutter (Dartmoor?)Pony.

Sie hat mir mit ihren sanften Augen einfach den Kopf verdreht und ist deshalb Mitte August 08 (am Geburtstag meines Vaters) bei uns eingezogen.

Mittlerweile hat sie sich zu einer energischen Ponydame entwickelt, die auch gerne vor dem Gig läuft.

In Memoriam: das war Nu.

Eigentlich Nuance. Sie wäre im Frühling (2008) 27 Jahre alt geworden und war mein erstes eigenes Pferd. Ich habe sie vor fast 25 Jahren auf der Wiener Galopprennbahn gekauft.
Sie war sehr schwierig, eigentlich viel zu schwierig für mich und galt als bösartig.
Sie reagierte auf Druck mit massivem Gegendruck und hatte gelernt, sich zur Wehr zu setzen.

Außerdem entwickelte sie das „sich wehren“ zur Methode, um Leute zu erschrecken, auch als sie keine Angst mehr hatte. Ein Pferd mit Persönlichkeit. Ich habe unendlich viel von ihr gelernt.
Die letzten Jahre haben wir auch häufig ruhige Ausritte ohne Sattel gemacht, oft auch mit Handpferd (nicht zur Nachahmung empfohlen bzw. zuerst bei Versicherung nachfragen, ob so was gedeckt ist).

Sie starb am 31.Jänner 2008.

In Memoriam: Das war Nelly.

Sie ist wahrscheinlich ein Shetty-Welsh-Mix gewesen, geboren so um 1980 und 1 m hoch.

Vermutlich ist sie Thellwell bei seinen Karrikaturen Modell gestanden.Sie war die Komikerin unter meinen Pferden und diejenige, die häufig Übungen zusammenmixt und dadurch was Neues kreiert hat.

Außerdem ließ sie sich als Kinderreitpony verwenden und ging sowohl als Handpferd als auch im Wagen sehr brav (aber temperamentvoll).

Sie starb am 4. Oktober 2010. Sie hinterläßt eine große Lücke.